Einstellungen für Audiogeräte

DAC-Einstellungen und Oversampling

Bei der Auswahl des Systems, auf dem Audirvana Ihre Musik abspielt, wählen Sie den Digital/Analog-Wandler (DAC), der die digitalen Daten in ein analoges elektrisches Signal umwandelt, das Ihre Lautsprecher antreibt. Der DAC ist ein Schlüsselelement für die Klangqualität. Wenn Sie beispielsweise über die Kopfhörerbuchse Ihres Computers hören, verwenden Sie den DAC im Computer, der als "integrierter Ausgang" bezeichnet wird. Wenn Sie den Ton an ein externes Gerät senden, wird das Signal digital an dieses Gerät übertragen und von diesem in ein analoges Gerät umgewandelt.

 

Je nach Qualität ist der DAC mehr oder weniger genau, kann bestimmte Formate oder hohe Auflösungen unterstützen und konsistente Berechnungen in Echtzeit durchführen, wie z.B. Oversampling.

 

Die Standardeinstellungen sind im Allgemeinen zufriedenstellend, aber um die Klangqualität Ihres Systems unabhängig von den Dateiformaten zu optimieren, sollten Sie sicherstellen, dass Audirvana über die technischen Informationen zu Ihrem DAC verfügt. Sie können angeben, ob es die Formate DSD oder MQA unterstützt, die maximale Abtastrate und die zulässige Auflösung. Auf diese Weise ermöglicht Ihnen Audirvana, das Beste aus Ihrem DAC herauszuholen, indem es angepasste und bereits dekodierte Informationen überträgt, was die Computerverarbeitung auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt.

 

Fast alle DACs auf dem heutigen Markt arbeiten nach einem sehr hochfrequenten Schaltprinzip mit einer Auflösung von nur wenigen Bits. Sie führen daher systematisch eine Überabtastung des Signals durch, arbeiten jedoch mit begrenzter Rechenleistung und mehr oder weniger effizienten Algorithmen. Sie können Audirvana bitten, dies vorab zu tun, was die Arbeit des DAC erleichtert, indem die deutlich höheren Rechenkapazitäten des Computers und ein sehr leistungsfähiger Algorithmus (SOX) verwendet werden.

UPNP/DLNA

Um Musik ohne Qualitätsverlust an Ihr drahtloses System zu senden, arbeitet Audirvana mit dem allgemein akzeptierten UPnP- oder DLNA-Protokoll. Es handelt sich um ein gebührenfreies Protokoll, das es mehreren Geräten ermöglicht, über dasselbe Netzwerk (drahtlos über Wi-Fi oder verkabelt über Ethernet oder PLC) zu kommunizieren, um Dateien, einschließlich Audio, gemeinsam zu nutzen und abzuspielen.

 

In dieser Konfiguration ruft das, was DLNA als "Medien-Renderer" bezeichnet, der die Musik konvertiert und abspielt, die Dateien auf einem "Medien-Server" unter Verwendung eines Kontrollpunktes ab, normalerweise Ihr Computer. Um Dateien im Voraus entschlüsseln zu können, spielt Audirvana die Rolle eines Kontrollpunktes und eines Ad-hoc-Medienservers. Mit anderen Worten, es wird vom Renderer als Dateianbieter angesehen, der es ihm ermöglicht, die erforderliche Verarbeitung durchzuführen.

Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres DACs in Audirvana

Audirvana integriert einen Decoder für MQA-Dateien (Master Quality Authenticated), ein PCM-Format, das in der Lage ist, HD-Qualität in einer Datei wiederzugeben, die klein genug ist, um gestreamt oder heruntergeladen zu werden.

 

Ein "MQA-Decoder"-DAC kümmert sich um den gesamten Dekodierungsprozess. Wenn Ihr DAC ein "MQA Renderer" ist, wird die Dekodierung zwischen Audirvana und Ihrem DAC geteilt. Beide Optionen garantieren Ihnen eine optimale Qualität.

 

In den meisten Fällen wählt die Software die Einstellungen automatisch, aber wenn Sie MQA mit einem MQA-Renderer oder Decoder-DAC spielen (prüfen Sie die Website des Herstellers), sollten Sie prüfen, ob Ihr DAC von Audirvana gut erkannt wird:

 

1 - Klicken Sie auf das Lautsprechersymbol

Klicken Sie dann auf den Pfeil rechts neben unten auf Ihrem Display, um auf die Audioeinstellungen von Audirvana zuzugreifen.

 

2 - Wählen Sie den richtigen DAC-Modus

Und konfigurieren Sie Audirvana je nachdem, ob Ihr DAC ein MQA-Decoder oder ein MQA-Renderer ist.

 

3 - Wiedergabe mit Ihren Audio-Einstellungen

Nutzen Sie die Upsampling-Optionen und prüfen Sie, welche Einstellung bei Ihrem System am besten klingt.

  

Wir empfehlen, mit der Upsampling-Option "Power of Two (z.B. x2, x4)" zu beginnen.

Denken Sie daran, dass höhere Upsampling-Raten bei UPnP/DLNA höhere Bandbreiten erfordern.

 

Selbst wenn Ihr DAC nicht MQA-kompatibel ist, können Sie Dateien mit dem in Audirvana integrierten Decoder abspielen und deren hohe Auflösung genießen, einschließlich der Wiederherstellung der oberen Hälfte des hochauflösenden Signals.

 

Unser integrierter Partner TIDAL bietet Ihnen eine große Auswahl an Standard- (grüner Punkt) und studioauthentifizierten (blauer Punkt) MQA-Dateien, auch mit deren kostenloser Testversion.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung zu gewährleisten.