EXPERTENSTIMME

Pierre Jacquot

Toningenieur – hat insbesondere mit Ray Charles, Steve Lukather, Peter GABRIEL, Phil COLLINS, DEEP FOREST und Richard Galliano gearbeitet – Sound Supervisor des Jazz in Marciac oder den Feierlichkeiten der NRJ Music Awards, ist als Berater und Lehrer am Abbey Road Institute und für Radio France tätig.

Pierre, wie definieren Sie Ihren Beruf?

Ein mit echter Leidenschaft ausgeübter Beruf, der mich auch mit meinen Kindheitsträumen verbindet! Ich hatte das Privileg, mit fast allen meinen „musikalischen Helden“ auf der Bühne und im Studio zusammenzuarbeiten! Ich habe sogar das Glück, heutzutage in renommierten Institutionen wie dem Abbey Road Institute und mehreren Universitäten unterrichten zu können.

 

Welche Rolle spielt dabei das Hören von Musik?

Natürlich eine herausragende Rolle. Mein ganzes Universum dreht sich um den schönen musikalischen Klang! Und für mich gibt es zwei sehr unterschiedliche Arten zu hören. Das professionelle Hören findet normalerweise zur Hauptsendezeit im Studio statt, ohne jegliche Ablenkung. Und das eher audiophile Hören, das oft bei mir zuhause in meinem Sound Room stattfindet, wenn alle im Haus schlafen, mit einem HD800-Kopfhörer von Sennheiser über meinen Ohren.

"Für zukünftige Top-Sound-Profis wird die Frage nicht einmal gestellt werden müssen..."

Wie viel Wert legen Sie auf Tonqualität?

Ich bin der Meinung, dass wir als Audiospezialisten in gewisser Weise die Garanten ihrer Integrität sind. Es ist so frustrierend, Wochen oder Monate mit der Produktion eines Albums zu verbringen, und es dann in einer verunstalteten Version auf in dieser Hinsicht skrupellosen Vertriebsplattformen zu hören. Dies ist eines der ersten Prinzipien, die wir unseren Schülern vermitteln wollen: das Erfordernis der Qualität!

 

Wie lange sind Sie Bienen mit Audirvana? Was dachten Sie, als Sie es entdeckt haben?

Ich habe Audirvana vor ungefähr 5 Jahren entdeckt. Für mich schien bis zu dieser Zeit hochwertiges Hören mithilfe eines Computers unmöglich, so praktisch dies auch sein mochte. Als ich Audirvana entdeckte, änderten zunächst meine McIntoshs und dann meine PCs ganz einfach ihren Status. Mit hochwertigen externen Konvertern ausgestattet, sind sie zu meinen bevorzugten Hörplattformen geworden.

 

Wie bewerten Sie das Hören mit Audirvana von Ihrem Computer aus im Vergleich zu anderen Geräten?  

Ich höre fast nur noch Musik über den Computer und meinen großen audiophilen Player, die beide mit einem Hochleistungs-DAC ausgestattet sind.

 

Sprechen Sie mit anderen über Audirvana?

Ja, wann immer ich kann… ich flehe meine Schüler an, mit dem Hören über iTunes oder Youtube aufzuhören! Es ist zu einem Spiel geworden, sie jeweils zu Beginn ihres Kurses in einem „Blind Test“ einige Vergleiche der vier oder fünf auf dem Markt vorhandenen Möglichkeiten machen zu lassen! Es ist unvermeidlich... wir wählen immer und immer wieder Audirvana! Klarheit und Transparenz der Wiedergabe, Abwesenheit von Nebengeräuschen der Stromversorgung und eine unbestreitbare spektrale und geografische Tiefe, unabhängig von der Qualität des Mediums. Mit echten Quellen in hoher Auflösung wird die Demonstration natürlich noch effizienter! Für zukünftige großartige Toningenieure stellt sich die Frage überhaupt nicht...

 

Was sind, abgesehen von Musik, Ihre Leidenschaften?

Ich bin Motorradfahrer und Flugzeugpilot… na ja… wenn ich noch Zeit zum Fliegen finde (was immer weniger der Fall ist!)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung zu gewährleisten.